Projektbericht

Biomedizinisches Centrum

Leistungen

LP VI - VIII HOAI

Ort

Planegg-Martinsried

Auftraggeber

Freistaat Bayern

Realisierungszeitraum

2011 - 2014

Baugrundfläche

43.300 m²

Baufaugabe

Neubau

Projektbericht

In Weiterentwicklung des städtebaulichen Entwicklungskonzepts komplettiert er zusammen mit den Bauten der Biologie und der Mensa diesen Baustein der Hochschule. Das BMC soll abteilungsübergreifend Identität für Lehre und Forschung der Biomedizin der Universität München stiften. Alle Bauteile ordnen sich um einen großen Innenhof, der mit dem westlichen Freiraum und mit der zentralen Campusachse verbunden ist. Im Einzelnen gliedert sich der Komplex: - in einen südlichen Riegel (BT 3200) mit einem Sockel- und zwei Obergeschossen, der sich mit den publikumsintensiven Bereichen Audimax, kleiner Hörsaal, Bibliothek, Praktikumsbereiche, sowie Cafeteria und Haupteingang zur Campusmitte orientiert. Das Audimax zeigt sich als prägnante Sonderform im Innenhof. - in zwei viergeschossige Forschungs- und Lehrgebäude (BT 3204 und 3206), in denen acht Abteilungen mit Laborflächen, Seminar- und Büroräumen untergebracht sind. - in einen Anlieferhof mit Nebengebäuden (BT 3208) im Osten der Anlage. - in Brückenbauten, die die einzelnen Gebäudeteile (BT 3200, 3204 und 3206) verbinden.