© ERNST²-Architekten 2014 | Impressum | Login

Bürger- und Verwaltungszentrum Freiburg - Neubau Verwaltungszentrum

Projektbeschreibung
Neubau des Bürger- und Verwaltungszentrum der Stadt Freiburg.
Gebaut wird der Siegerentwurf des Architektenwettbewerbs vom Mai 2013, bei dem das Büro ingenhoven architects mit dem ersten Platz ausgezeichnet worden war: Das Konzept beruht auf drei oval angeordneten Baukörpern im Park in Passivbaustandard. Das erste Gebäude (Baustufe 1) soll Ende 2016 bezogen werden: In das sechsgeschossige Gebäude werden dann rund 840 Beschäftigte aus 15 städtischen Ämtern einziehen, das Erdgeschoss wird mit einem zentralen Bürgerservicezentrum sowie einem Beschäftigtenrestaurant ausgestattet sein. Die Gebäudekosten betragen inklusive Baukostenindex 75,9 Millionen Euro. Gleichzeitig mit dem Verwaltungsgebäude wird nordwestlich des Neubaus eine 6-gruppige Kindertageseinrichtung gebaut. Nach dem ersten Bauabschnitt soll entsprechend dem Grundsatzbeschluss des Gemeinderates ein zweites Verwaltungsgebäude für 500 Beschäftigte dazukommen. Die dritte Baustufe mit der Verlegung von 277 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vom Innenstadtrathaus ist optional.​

Vorgabe des Baubeschlusses war, dass die räumliche Zusammenlegung der städtischen Ämter und Dienststellen wirtschaftlich günstiger ist als der Status Quo mit 16 dezentralen Verwaltungsstandorten. Eine Machbarkeits- und Wirtschaftlichkeitsstudie hatte dies 2012 belegt. In einer Stadtentwicklungsstudie waren außerdem die positiven Auswirkungen für die Stadtteile Stühlinger und Innenstadt skizziert worden. ​

Projektdetails

Projektteam