© ERNST²-Architekten 2014 | Impressum | Login

Herz- und Gefäßzentrum Bad Bevensen - Neubau, Aufstockung und Umbau eines Krankenhauses

Projektbeschreibung
Das Herz- und Gefäßzentrum Bad Bevensen wird um einen Neubau, eine Aufstockung und einen internen Umbau erweitert und saniert.
Das Herz- und Gefäßzentrum Bad Bevensen wird mit dem Bau einer eingeschossigen Aufstockung im 1.Obergeschoss über dem zweigeschossigen Bestandbau (Sockel- und Erdgeschoss) als Verwaltungstrakt erweitert. Diese Aufstockung wird zwischen dem bestehenden
viergeschossigen Gebäude der Bettenstation, Intensivmedizin und dem dreigeschossigen Gebäude der Bettenstation des Akut- Bereiches in derselben Gebäudeflucht geplant.
Zusätzliche Büroräume für Chef- und Oberärzte sowie Verwaltungspersonal werden hier untergebracht. Der Lückenschluss ist als Stahlbeton- Skelett- Gebäude in "Massivbauweise" geplant. Die überwiegenden tragenden Elemente, Decken und Stützen sind aus Stahlbeton.
Die Außenwände werden als nicht tragende Mauerwerkswände aus Porenbetonmauerwerk ausgeführt.
Sie erhalten eine Verblendmauerwerk-Fassade in rot/braun. Sämtliche Innenwände werden als Trockenbau- Ständerwerkwände ausgeführt.

Der Neubau ist als Stahlbeton- Skelett- Gebäude in "Massivbauweise" geplant. Die überwiegenden tragenden Elemente der Decken und Stützen sind aus Stahlbeton.
Die Außenwände sind als nichtragende Mauerwerkswände aus KS-Mauerwerk.
Die Außenwände erhalten wie auch die Erweiterung eine Verblendmauerwerk-Fassade in rot/brauner Gestaltung. Sämtliche Innenwände werden als Trockenbau- Ständerwerkwände ausgeführt.

Projektdetails

Projektteam