© ERNST²-Architekten 2014 | Impressum | Login

Schwerionentherapieanlage SIT - Neubau Therapieanlage

Projektbeschreibung
Neubau einer zwei- und dreigeschossigen Anlage zur Krebstherapie mit Schwerionenstrahlung in Heidelberg.
Das Gebäude gliedert sich in in den "Glas-Riegel" mit Büros und Untersuchungsräumen und den "Kupfer-Block" mit dem Beschleunigerbereich. Das große Volumen des Kupferblocks ist weitgehend im Erdreich verborgen, darüber ordnen sich die Terrassen des "grünen Plateaus" an. Der transparente Glas-Riegel ist als Stahlbetonskelettbau mit unterzugsfreien Decken errichtet worden, der Kupfer-Block als Stahlbetonmassivbau, dessen außergewöhnlich große Wandstärken sich in der Regel aus den Strahlenschutzanforderungen ergaben. Es sind drei Bestrahlplätze geplant - zwei Horizontal-Bestrahl-Plätze und ein Platz mit drehbarer Strahlführung (isozentrische Gantry) - an denen jährlich bis zu 1000 Patienten behandelt werden sollen. Es ist die erste großtechnische Anlage dieser Art in Europa.

Projektdetails

Projektteam